Advent Home Aktuell Termine Stundenplan SchülerInnen LehrerInnen Leitbild Kontakt
Die Engel standen den Menschen schon nahe, lange bevor die großen Weltreligionen begründet worden waren. Das Herz ist ein uraltes Symbol für Liebe, Kraft und Ausdauer. Daher treffen heuer, am 6. Adventbazar der NMS Gratkorn, archaiisch anmutende Engelwesen auf liebevoll gestaltete Herzenskraft. Seit Schulanfang wurde von den Lehrern gesägt und gesägt und die Schüler und Schülerinnen raspelten, feilten und schliffen: Engel und Herzen in unterschiedlichen Größen aus windzerzausten Dachschindeln, aus bäuerlichen Zirbenschränken und aus dem trendigen Zirbenholz. Anschließend wurden aussagekräftige Hölzer nur noch poliert oder gebürstet, weniger ansehnliche erhielten Anstriche. Und am Nachmittag, als die Schüler und Schülerinnen, erschöpft vom vielen Schleifen und Pinseln, längst schon nach Hause gegangen waren, sprangen 14 Zwerge auf die Hobelbank und begannen mit ihrer Handwerkskunst. Am nächsten Morgen verschlug es selbst den lautesten Schülern die Sprache. Einige der Herzen und so mancher Engel glitzerten von reinstem Gold. Wer diese Geschichte nicht glaubt, konnte sich bei der Adventausstellung der NMS Gratkorn überzeugen, dass die nächtliche Arbeit goldene Spuren an den Fingerchen, an den Näschen und sogar an den Schühchen der weißen Adventzwerge hinterlassen hatte. Es gab Leute, die sich gleich zwei dieser hilfreichen Adventzwerge besorgten. Außerdem konnten wie jedes Jahr die von den Schülerinnen und Schülern selbst gebundenen und dekorierten Adventkränze bewundert werden. Für die Christbäume wurde ein neues Produkt entwickelt: Stoffengelchen und Stoffherzen gefüllt mit Zirbenholzspänen sollen für noch mehr wohltuende Entspannung am Weihnachtsabend sorgen. Im Bistro-Bereich im Erdgeschoß gab es süße und und pikante Snacks zu verkosten. Daneben gab es handgefertigte Nudeln in Engel- und Herzform und selbstgemachtes Pesto – stimmungsvolle Beilagen zum Festtagsmenü. Den Volksschulkindern der Nachmittagsbetreuung stellte die NMS das Know how und die Werkräume für das Anfertigen von Weihnachtsgeschenken zur Verfügung. Dadurch auf unsere Produkte aufmerksam gemacht, besuchte so manches Kind mit seinen Eltern den Adventbazar. Neben der Produktion waren einige SchülerInnen auch an der Kalkulation, an der Werbung und am Verkauf beteiligt und haben dadurch erste ökonomische Einblicke bekommen. Viele Eltern und viele mit der NMS Gratkorn verbundene Unterstützer und Freunde genossen die stimmungsvolle Adventatmosphäre und waren vom Kaminfeuer, das erst auf dem zweiten Blick als virtuell erkannt worden war, sehr begeistert.
Am Anfang war der Stern – das Thema unserer diesjährigen Weihnachtsarbeit an der NMS Gratkorn war gefunden. Der Stern als Symbol, zurückzuführen auf die Weisen aus dem Morgenland, ist heute Zeichen und Bringer des Lichts, gilt als Trostspender in der dunklen Nacht und steht für Hoffnung und Gewissheit. All das kommt in unserem weihnachtlich geschmückten Schulhaus zum Ausdruck. Auf dem Weg durch das Gebäude richten sich unsere Blicke empor zu unzähligen glitzernden Sternen, und Sterne begleiten uns auch entlang der Treppen auf der linken Seite durch reliefartig gestaltete Bilder in Braun und Rot und auf der rechten Seite durch fächerförmig gebundene Tannenzweige. In der Galerie der Sterne im ersten Stock trifft man auf das Thema in vielen kleinformatige Arbeiten, die mittels Collagetechnik  zueinander in Beziehung gesetzt werden. Vielgestaltig spannen sie den Bogen zu vielen Räumen und vielen Hoffnungen.
Auf dem Boden und auf improvisierten Stellagen hingegen erblickt man Kerzen als Zeichen des Lichts. Jedes Kind hatte die Möglichkeit einen Adventkranz zu binden und weihnachtlich zu schmücken. Und die Schülerinnen und Schüler haben diese Gelegenheit gerne genutzt und mit großer Sorgfalt  und vielen ungewöhnlichen Ideen ihre Kränze dekoriert. Kein Kranz gleicht dem anderen. Darauf sind wir sehr stolz und vielleicht eröffnet diese Arbeit einzelnen SchülerInnen auch neue Perspektiven. Im Rahmen einer kleinen morgendlichen Schulfeier wurden die Adventkränze von Pater Raphael gesegnet.
Nun werden aber auch die zahlreichen gemütlichen Sitzgelegenheiten ins Auge springen. Sie sollen Ruhe, Behaglichkeit, frohe Erwartung - einfach den Zauber der Weihnacht - ins Schulgebäude bringen. Wöchentliches Stiegensingen, Weihnachtsgeschichten in stimmungsvoller Atmosphäre und der Duft einer Creperie und weihnachtlicher Getränke sollen die ganze Adventzeit die Herzen unserer Kinder und auch ihrer Eltern erfreuen. Wir danken allen Freunden, Eltern, dem Wirtschaftshof und den LehrerInnen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben.
Click thumbnail to enlarge
MS GRATKORN